der Anwalt Zivilrecht

Die Entscheidung über das eigene Schicksal ist wertvoll. Mit einer Patientenverfügung und/oder Vorsorgevollmacht wird im Voraus bis ins Detail geregelt, was im Notfall geschehen soll und wird.

Soll z. B. künstlich ernährt werden? Ist eine Verlängerung des Lebens nach allen Möglichkeiten der Intensivtherapie gewünscht? Legt der Patient Wert auf Schmerz- und Symptombehandlung mit oder unter Ausschluss bewusstseinsdämpfender Mittel? Was sollen Ärzte tun, was sollen sie unterlassen?
Was sollen die Angehörigen entscheiden dürfen, was nicht? Gibt es eine Kontrolle?  Wer soll für den Fall der Fälle was anordnen dürfen? Soll diese Patientenverfügung mit Verbindlichkeit oder nur Beachtlichkeit ausgestattet sein?

Wie lange gilt sie, wann ist sie zu erneuern, wann kann sie widerrufen werden. Wo hinterlege ich diese? Muss ich vorher zum Arzt? Wen würde er/sie sich als Sachwalter wünschen? Welche Bereiche sind zu regeln?